Coin Flip Blog

Willkommen Eurobonds...

9. August 2011 , Geschrieben von Der Risikomanager Veröffentlicht in #Common

oder European Financial Stability Facility. Kein so großer Unterschied mehr nach der Nachbesserung im Juli. Die Schulden werden vergemeinschaftet und die Gefahr ist gegeben, dass Deutschlands Finanzierungskosten an den Märkten künstlich steigen werden. Dazu ein passendes Quote von Zero Hegde:

On Friday, when we discussed that the EFSF could potentially be expanded to a ridiculous E3.5 trillion, we made the following observation in advance of the prediction that Germany would eventually throw up all over the creeping euro bailout proposal, we said:  "In the meantime, short Bunds (or to borrow a Gartmanism, go long gold in Bund terms) ahead of the market's realization that peak risk transfer from the periphery to the core is now in process." Well, the first eurobond prints are in (we already know where gold is trading), and the losers are...Germany, France...and the winners are Italy, Portugal, Spain...

Yes Germany: it is one thing for us to predict that your country will soon foot the bill for all of peripheral Europe. It is another for the market to agree.

It is still not too late.

Quelle: www.zerohedge.com

 

P.S. Zum Thema Transferunion habe ich oben links auf meiner Website eine Umfrage gestartet. Welche Haltung nehmen die Leser dieses Blogs dazu ein? Zahlt ihr noch, oder kotzt ihr schon? Mit gehangen, mit gefangen. Oder wie war das gleich...

Diesen Post teilen

Kommentiere diesen Post

DaBuschi 08/09/2011 22:38


Eine Auswahlmöglichkeit fehlt mir noch.

Die Vergemeinschaftung der Schulden in Europa "wird Deutschland zur Regierung Europa´s machen."

weil wir die Voraussetzungen diktieren, unter welchen die Nehmerländer Geld erhalten und damit haben wir direkten Einfluss auf die Politik des jeweiligen Landes und damit erreichen wir etwas, was
wir über so viele Jahrhunderte mit Waffengewalt nie erreicht haben.


Der Risikomanager 08/10/2011 10:44



Solche Überlegungen sind mir auch bekannt . Vor allem im Ausland ist diese Sichtweise populär. Klischees sind eben kaum tot zu kriegen.


Aber: Eine Schlüsselrolle beim EFSF, nämlich der Cheftposten, ist schon mit einem Deutschen besetzt. Wenn es Deutschland also drauf anlegen sollte, kann man das durchaus so sehen. Aus diesem
Grund bekommst du den Punkt noch mit zur Auswahl 


P.S. Auch wenn jetzt die alten Votes weg sind, sie sind nicht verloren gegangen und werden am Ende dazu gezählt. Zusätzlich sind nun mehrere Antworten möglich!