Coin Flip Blog

Trade #196 Update

6. Juli 2011 , Geschrieben von Der Risikomanager Veröffentlicht in #CFT Trades

Position flat

8:30 long fill @125,75 Lot 3

Stop Loss: 125,61

TA I: 125,86

TA II: 125,97

8:58 Exit @125,98 +23

 

P/L +69, R +1,63

Chart

FGBL-09-11--06_07_2011--15-Min-.gif

Das auch TA III sogar im 15er Swing - weg von der Eröffnung - fast getroffen wurde, war sehr überraschend. Aus diesem Grund hatte ich diese Target Area gar nicht ernsthaft eingeplant. Ein neues TT wollte ich nämlich mit dem Einstand nicht wirklich aussitzen.

Ich habe es ja schon mal erwähnt: Solche super Trendtage zu antizipieren, ist verflucht schwierig. Warum?  Knackige Schubtage stellen in den Märkten die Ausnahme dar. Diese vor Markteröffnung einigermaßen sicher vorherzusagen, setzt eine richtig gute und recht genaue Marktprognose voraus. Und diese sind an den Märkten eben kaum möglich.

Als TA II zur Debatte stand, hätte ich mit voller Position 18 Ticks pro Kontrakt riskieren müssen, damit die Chance wirklich vorhanden ist einen richtig fetten Move einzufangen. Würde ich aggressiver absichern, nur weil ich nicht bereit bin den wahren Preis für eine solche Bewegung zu akzeptieren, ist die Gefahr groß, dass meine Position zum denkbar schlechtesten Preis aus dem Markt fliegt.

Entweder ich gehe knallhart auf eine Zielzone und riskiere dann möglichst wenig, oder ich gebe dem Trade richtig Luft zum atmen. Zu diesem Verhalten tendiere ich am ehesten, wenn meine Equity - in Bezug auf einen bestimmten Zeitraum - bereits gut im Saft steht. Dann fällt es mir bedeutend leichter, ohne Flattermann, ausuferende Aggression und anschließende Depression relativ saftige Gewinne zu zermalmen, falls die Aktion schiefgeht. Das muss aber jeder Trader für sich entscheiden, wie er am besten fährt und ob er überhaupt daran interessiert ist, ab und zu auch mal einen richtig prallen Winner (prall hier: nach Ticks pro Kontrakt) einzufahren. Es ist sicherlich kein Muss, um gute Renditen aufs Kapital zurückzuholen und es hängt entscheidend vom Tradingansatz ab, ob solche Monsterbewegungen womöglich sogar eingefangen werden müssen.

Diesen Post teilen

Kommentiere diesen Post