Coin Flip Blog

Kurz vor der Bundestags - Wahl: Die AfD ist überraschend beliebt

15. September 2013 , Geschrieben von The Risk Manager Veröffentlicht in #Common

Am letzten Sonntag vor der Bundestagswahl 2013 beende ich das Voting über die neue deutsche Protestpartei "Alternative für Deutschland", kurz AfD, auf meiner Website.

 

Ich wollte von den Besuchern meines Blogs wissen, ob sie bereit dazu sind, tatsächlich die AfD zu wählen. Die allermeisten Leser haben sich schon festgelegt und wissen demnach genau, was sie nächsten Sonntag im Wahllokal tun, oder eben auch lassen werden. Nur die klare Minderheit von 23% der Blog-Besucher hat noch keine echte Meinung zum Thema AfD entwickelt.

afdpoll.jpg

Entgegen der Ergebnisse der offiziellen Meinungforscher, welche die AfD in den letzten Monaten seit ihrer Gründung in etwa gleichbleibend bei ca. 3% der Wählerstimmen gesehen haben, überraschen mich die doch eindeutigen Zahlen meiner eigenen Abstimmmung ein wenig. Immerhin gut die Hälfte der Besucher meiner Website beabsichtigt tatsächlich, am nächsten Sonntag den etablierten Parteien einen Warnschuß vor den Bug zu geben.

Ob es beim Warnschuß bleibt, eine echte rote Karte dabei herauskommt, oder am Ende den etablierten Politikern doch mit murren und jammern in die europäische Schuldenunion gefolgt wird, bleibt abzuwarten. Jedenfalls legt sich jeder vierte Besucher meiner Website fest, diese neuartige Protest-Bewegung gegen ein zentralisiertes Einheits - Europa auf gar keinen Fall zu unterstützen. 

 

Ach ja: Es besteht übrigens noch eine viel bequemere Möglichkeit, wie der Wähler seine generelle Unzufriedenheit gegenüber der Politik Ausdruck verleihen kann! Legen sie demnach am 22. September einfach einen richtig ausgedehnten Faulheitstag ein und verlassen sie ihr Sofa nicht vor 18 Uhr!

Wenn bei der Bundestagswahl eine so katastrophale Wahlbeteiligung herrscht, wie bei dieser Umfrage hier, wäre das für die Politik das Schlimmste aller Szenarien. Nichtbeachtung ist für die meisten Politiker schier unerträglich.

 

Diesen Post teilen

Kommentiere diesen Post

Carolin 09/25/2013 09:02

Afd heißt zwar Alternative für Deutschland, aber für mich war es sicherlich keine Alternative. Man kann nur von Glück sagen, dass die Afd nicht in den Bundestag gekommen ist. Alleine die Meinung
der Afd, man solle für EU Länder keine Hilfen mehr bereitstellen, zeigt mir wie wenig Ahnung sie haben. Ich kenne das Wahlprogramm nicht genau, aber die Entwicklung in den nächsten Jahren wird
ähnlich die der Piraten sein.

The Risk Manager 09/25/2013 11:19



Die Entwicklung der AfD wird vorallem davon abhängen, wie sich Europa und der Lebensstandard der Deutschen in nächster Zukunft entwickelt, und ob die Partei als seriös/verfassungskonform
wahrgenommen wird. Merkel hat das AfD Ergebnis sicherlich aufmerksam zur Kenntnis genommen, auch ohne Einzug ins Parlament. Immerhin haben über 2 Millionen Wähler die AfD auf Anhieb gewählt,
obwohl die wirtschaftliche Lage bei uns aktuell sehr gut ist.



DaBuschi 09/18/2013 08:33

Als Protest nicht zu wählen, ist von der Grundidee nicht so verkehrt, allerdings geht man dann leider auch in der Masse der Desinteressierten unter und dies wird von der Politik doch gern (bewusst)
fehlinterpretiert. Ich wähle daher lieber die Partei "Die Partei". Eine Partei die derart offensichtlich satirisch mit der aktuellen Parteienlandschaft und Politikerverhalten umgeht, ist eine
Möglichkeit, seinen Protest sichtbar zu machen.

The Risk Manager 09/18/2013 14:41



Von der hatte ich kürzlich zufällig einen Spot im TV gesehen. Erst dachte ich, kann nur von den Piraten stammen. Dann wurde es aber selbst für diese Gurkentruppe zu bizarr, da habe ich ihn bis
zum Ende geschaut und wusste dann, da steckt dieser Satire Typ vom Titanic Magazin dahinter. Name entfallen?!


Deinen Einwand zum Nichtwählen kann ich nachvollziehen, muss jeder für sich entscheiden.


Blamiert wäre die Politik in beiden Fällen, nur gibt es bei deinem Vorschlag weniger Interpretationsspielraum und Möglichkeiten sich hinterher das Ergegnis schönzureden, wohl war. Lustiger wäre
es allemal, wenn solche Exoten durch die verkrusteten Politikstrukturen pflügen. Sind aber auch alle ziemlich "linkslastig" soweit ich weiss und wenn die dann tatsächlich Macht in die Hände
bekommen und sie nutzen wollen...naja.