Coin Flip Blog

Kursprognose für den Dax 2011 Na, wie liefs?

28. Dezember 2011 , Geschrieben von The Risk Manager Veröffentlicht in #Common

Am Ende eines Jahres versuchen die Analysten der renomierten Bankhäuser Kursprognosen für sämtliche Indizes und Wertpapiere abzugeben. Die Vorhersagen für das nun abgelaufene Jahr können dieser Tage wieder auf ihre Qualität überprüft werden. Aber hallo! Dass machen wir doch gerne.

pds.jpg

Image: renjith krishnan / FreeDigitalPhotos.net

Von 38 befragten Bankhäusern sahen allesamt den Dax auf Jahressicht mit einem Kursplus dastehen. 35 von ihnen prognostizierten Kurse oberhalb der 7000 Punkte Marke. Commerzbank, SocGen und RBS schießen hierbei - mit anvisierten Kursmarken über 8000 Zählern - den Vogel ab. Selbst die Deutschbanker - welche in vielen Sachen ihren Wettbewerbern eine Nasenlänge voraus zu sein scheinen - erwarteten Ende 2011 ein Kursniveau beim deutschen Leitindex von 7500. Unter dem Strich ein Ergebnis schlechter als der Zufall. Meine Hochachtung.

Trotzdem gute Arbeit Jungs, denn ihr habt sicherlich keine Mühen gescheut um diese fabelhaften Analysen auszuarbeiten. Das der Dax am drittletzten Handelstag des Jahres unter 6000 Punkte notiert, ist in diesem Zusammenhang ja nicht so wichtig.

Wenigstens schaffen es einige der Prognostiker, in einem stabilen Bullenmarkt, den allgemeinen Aufwärtstrend in die Zukunft zu projezieren. Immerhin! 

Das Handelsblatt wirft nun die völlig überzogene Frage auf, was solche Prognosen überhaupt taugen? Die Antwort kann ich euch sagen: Für einfache Anleger taugen sie soviel wie ein Schneemann im Sommer. Für die Analysten jedoch sind sie existentiell! Denn die weiterhin vorhandene Nachfrage nach Prognosen sichert ihnen ihre Arbeitsplätze in der Finanzindustrie. 

 

Diesen Post teilen

Kommentiere diesen Post

Christof 01/06/2012 13:38

;)